Wer einen Shop im Internet betreibt, möchte natürlich, dass dieser bei den führenden Suchmaschinen beliebt ist und über ein möglichst gutes Ranking verfügt. Denn das zieht weitere Interessenten an, von denen – attraktive Angebote vorausgesetzt – diverse auch zu Käufern werden dürften. Leider erreichen nicht alle Betreiber gute Rankings für ihren Webshop. Ich möchte skizzieren, woran das liegen kann und gleichzeitig zeigen, wie Du für Deinen Online Shop die Rankings verbessern kannst. 

Nils Harder | | 0 Kommentar(e) | Lesezeit: 4 Minuten, 41 Sekunden
Gute Rankings für Ihren Online Shop – diese 7 Dinge gilt es zu vermeiden

SEO Fehler 1: Mängel beim Content

„Content is king“ ist nicht umsonst eine der wichtigsten Devisen im Online-Marketing. Leider sind hochwertige Inhalte bei vielen Shops im Internet jedoch noch immer Mangelware. Dabei können Betreiber mit relevantem Content Besuchern einen wichtigen Mehrwert liefern und auf häufig geäußerte Fragen eingehen. Gerade bei erklärungsbedürftigen Produkten steigt dann die Chance, dass aus dem Interessenten ein Käufer wird. Vermeiden sollten Shopinhaber dabei allerdings unbedingt Duplicate Content. Denn solche doppelten Inhalte sorgen in der Regel für ein schlechteres Suchmaschinenranking. Hochwertige und relevante Texte, die sich nicht irgendwo im Internet – auch nicht auf der eigenen Webseite – wiederholen, sind deshalb für Shopbetreiber ein Must-have. Zudem sollte der Kunde auf seiner Customer Journey zielsicher durch den Shop geleitet werden. Durch guten Content erhöhst Du die Qualität der Nutzer-Signale, die einen nicht zu unterschätzenden Rankingfaktor darstellen. Hier erfährst Du, wie Du gute Themen für Dein Content Marketing finden.

SEO Fehler 2: Fehlendes Alleinstellungsmerkmal

Shopinhaber, die ein schlechtes Ranking sowie wenige Besucher und Kunden haben, müssen sich eine Frage stellen: Warum sollten die Leute gerade in meinem Shop einkaufen? Wer hier keine passende Antwort findet, hat vermutlich kein Alleinstellungsmerkmal zu bieten. Angesichts von vielen Tausenden von Webshops ist das aber dringend nötig. Deswegen sollten Shopbetreiber den Wettbewerb betrachten und einen Weg finden, sich von ihrer Konkurrenz positiv abzuheben.

SEO Fehler 3: Mangelhaftes oder veraltetes SEO-Know-how

Suchmaschinenoptimierung (SEO) spielt für ein gutes Ranking eine sehr wichtige Rolle. Denn so kann ein Online Shop solche Google Ergebnisse erhalten, bei denen er bei relevanten Suchanfragen weit oben erscheint. Wer einen Shop im Internet betreibt, ist deshalb gut beraten, seine Webseite so zu gestalten, dass sie nicht nur Besuchern, sondern auch Suchmaschinen zusagt. Das dafür nötige Wissen ist zugegebenermaßen recht vielschichtig und laufenden Veränderungen unterworfen. Vor ein paar Jahren war es beispielsweise für ein gutes Ranking empfehlenswert, relevante Keywords möglichst oft im Text unterzubringen. Heute strafen die führenden Suchmaschinen durch intelligente Algorithmen Texte, die neben Keywords keine Substanz bieten, durch schlechte Rankings ab. Wer also nicht selbst über das Know-how und die Fähigkeiten verfügt, seinen Shop suchmaschinenfreundlich zu gestalten, sollte deshalb auf Experten zurückgreifen. Unsere E-Commerce Agentur berät Dich außerdem zur Conversion Optimierung Deines Shops, so dass die Besucher auch zu Kunden werden.

SEO Fehler 4: Schwächen bei der Programmierung

Die Webseiten beliebter Shops laden schnell und werden auf allen relevanten Endgeräten ansprechend angezeigt. Verantwortlich dafür sind vor allem eine gute Programmierung und moderne Shopsysteme. Wer das seinen Besuchern nicht bieten kann, droht den Anschluss zu verlieren. Häufig ist etwa zu beobachten, dass Shopseiten auf mobilen Endgeräten mit entsprechend kleineren Displays nicht optimal dargestellt werden. Solche Shops drohen etwa Nutzer, die mit Smartphones shoppen gehen, als Kunden zu verlieren. Auch hier können Spezialisten weiterhelfen.

SEO Fehler 5: Unattraktives Webdesign

Das Auge isst nicht nur mit, es kauft auch mit. Shops mit einem unattraktiven und altbackenen Design haben es deshalb oft schwerer, Käufer zu finden. Viele Webseiten hätten eine optische Frischzellenkur dringend nötig. Wer das nicht in Eigenregie leisten kann oder möchte, setzt hier am besten auf professionelle Webdesigner bzw. eine gute E-Commerce Agentur.

SEO Fehler 6: Kein umfassender Marketing-Mix

SEO ist für einen Online Shop zwar notwendig, aber nicht hinreichend, um gute Rankings zu erzielen. SEO sollte nur ein Element im umfangreichen Marketing-Mix eines Unternehmens sein. Wer das vergisst, verschenkt wichtige Erfolgspotenziale. Deswegen sollten Shopbetreiber auch weitere Bereiche – die von klassischer Werbung, über Google Adwords bis zum immer wichtiger werdenden Social Media Marketing reichen – nicht vernachlässigen.

SEO Fehler 7: Langsamer Shop

Hoste Deinen Shopware Shop oder Deinen Magento Online Shop nicht bei einem Billig-Hoster. Meist liegt der Shop dann mit tausenden anderer Websites auf einem Server. Dieser ist dann in den meisten Fällen auch noch schlecht ausgestattet, so dass die Ladezeiten Ihres Shops in den Keller gehen. Hier erfährst Du mehr über unser Shopware Hosting. Dieses sorgt für blitzschnelle Ladezeiten durch eine leistungsstarke Server-Hard- und -Software in Kombination mit intelligenten Caching Mechanismen.

Gute Literatur zum Thema Suchmaschinen-Optimierung

Wenn Du Dich in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) generell fit machen möchtest, kann ich Dir die folgende Lektüre empfehlen.

– Werbung –

Suchmaschinen-Optimierung: Das SEO-Standardwerk in neuer Auflage. Über 1.000 Seiten Praxiswissen und Profitipps zu SEO, Google & Co.

Dieses Buch ist für mich das absolute Standardwerk zum Thema Suchmaschinenoptimierung. Hier kannst Du Dir umfassendes Wissen aneignen, wenn Du Dich über die Möglichkeiten von Suchmaschinenoptimierung für Deine Unternehmenswebseite oder Deinen Online Shop informieren und gleich in die Praxis starten möchtest.

Auf über 1200 (!) Seiten gibt der Autor einen umfassenden Einblick in das Thema. Du erfährst, wie Du Schritt für Schritt Deine eigene SEO-Strategie erstellst. Von der Zieldefinition und Zielgruppenbeschreibung über die Keyword-Recherche bis hin zu Linkbuilding und Co. ist alles dabei, was Du als erfolgreicher SEO wissen solltest.

Darüber hinaus findest Du in diesem Buch fundierte Inhalte zu technischen Hintergründen, Tracking, Reporting und SEO-Recht. Es ist definitiv kein Buch, das man einmal liest und welches dann im Bücherregal verstaubt. Bei meiner eigenen Praxisarbeit nehme ich es als Nachschlagewerk immer wieder gerne zur Hand.

Kurz: Wenn Du erfahren möchtest, worauf es bei guter SEO ankommt und konkrete Handlungsanleitungen erhalten möchtest, dann ist dieses Buch eine klare Kaufempfehlung.

Jetzt bei Amazon kaufen

– Werbung –

SEO – Die effektivsten Hacks zur Suchmaschinenoptimierung: Wie Sie Ihre Social Media und Online Marketing Skills auf ein neues Level heben und sofort mehr Sichtbarkeit, Leads und Reichweite gewinnen

Wenn Dir die oben genannten, über 1.200 Seiten zu viel sind und Du es eher kompakter magst, dann ist dieses Buch mit seinen 119 Seiten ebenfalls eine Kaufempfehlung. Zu Beginn des Buches vermittelt der Autor Damian Collins einige wichtige Grundlagen zum Thema Suchmaschinenoptimierung.

So erfährst Du, wie sich SEO, SEA und SEM zueinander abgrenzen, wie Suchmaschinen funktionieren und warum SEO für Dein Unternehmen wichtig ist. Relativ umfassend wird auch das Thema Keyword-Recherche behandelt. Anhand konkreter Schritte kannst Du damit gleich in die Umsetzung Deiner eigenen Recherche starten. Auch weist der Autor darauf hin, worauf es dabei zu achten gilt und welche Fehler Du unbedingt vermeiden solltest.

Über das Thema Keyword-Recherche hinaus findest Du hier außerdem interessante Informationen zum Linkbuilding und zur Bewertung von Backlinks von anderen Webseiten. Abschließend gibt der Autor einen Einblick in Prozesse zum SEO-Management.

Kurz: Dieses Buch vermittelt Dir kompaktes SEO-Wissen und kleinschrittige Beschreibungen, mit denen Du gleich in die Praxis starten kannst.

Jetzt bei Amazon kaufen