Sicherheitsaspekte werden für Webseiten und Webshops immer wichtiger. Auch Google hat diesen Trend längst erkannt und gibt HTTPS-Webseiten bereits seit einigen Jahren einen Bonus im Ranking. Was HTTPS ist und wie die Umstellung auf https:// gelingt, erfährst Du hier.

Nils Harder | | 0 Kommentar(e) | Lesezeit: 4 Minuten, 47 Sekunden
Umstellung Deiner Website auf https:// – so geht’s!

Sichere Datenübertragung mit HTTPS

HTTPS ist die Abkürzung für HyperText Transfer Protocol Secure (sicheres Hypertext-Übertragungsprotokoll), eine Sicherheitserweiterung von HTTP. Es handelt sich dabei um ein Kommunikationsprotokoll, mit dem Daten im Internet abhörsicher übertragen werden können. Der Transfer der Daten erfolgt bei HTTPS in verschlüsselter Form über eine TLS/SSL-Verbindung. TLS (Transport Layer Security) ist ein sogenanntes hybrides Verschlüsselungsprotokoll, das besser unter der alten Bezeichnung SSL (Secure Sockets Layer) bekannt ist. Um gefälschte bzw. gefährliche Webseiten erkennen zu können, wird beim Seitenaufruf die Identität der Webseite mithilfe des TLS-Zertifikates bestätigt. Ursprünglich wurde das damals noch unterm dem Namen SSL bekannte Zertifikat vor allem zum Schutz sensibler Daten (etwa beim Online-Banking oder bei Käufen und Verkäufen in Online-Shops) verwendet, in jüngerer Zeit werden jedoch zunehmend ganze Webseiten auf HTTPS umgestellt.

HTTPS gehört die Zukunft

Eines der Hauptargumente gegen eine Umstellung auf HTTPS, die höhere Ladegeschwindigkeit der Webseite, ist durch den technischen Fortschritt mittlerweile weitgehend gegenstandslos geworden. Demgegenüber überwiegend die Sicherheitsaspekte bei Weitem und sprechen für die Verwendung eines TLS-Zertifikates für jede Webseite. Dass sich mit PayPal der weltweit führende Online-Bezahldienst schon frühzeitig für die TLS-Verschlüsselung entschieden hat, zeigt, wohin die Reise geht: Wenn sich schon die „Tanker“ des Online-Business bewegen, sollten kleinere und mittlere Unternehmen bei der Umstellung auf HTTPS nicht länger zögern. Denn langfristig wird HTTP wegen des mangelnden Schutzes der übermittelten Daten vom Standard zum Malus werden.

Häufige Probleme bei der Umstellung auf HTTPS vermeiden

Damit die Umstellung auf https:// gelingt, sind einige häufige Fehler zu vermeiden – vor allem die Verwendung eines abgelaufenen Zertifikates und von doppelten Inhalten (Duplicate Content).

Abgelaufenes SSL-Zertikat

Die Umstellung auf https:// soll dem Nutzer signalisieren, dass der Webseitenbetreiber die Frage der Datensicherheit im Internet ernst nimmt und eigene und fremde Daten so gut wie möglich schützt. Nichts ist daher unangenehmer, als wenn ein Nutzer beim Aufruf der Webseite als erstes einen Hinweis mit der Warnung erhält, das Zertifikat sei abgelaufen. Insbesondere bei der erstmaligen Umstellung auf https:// sollte daher unbedingt auf die Verwendung eines aktiven Zertifikates geachtet werden.

Duplicate Content

Ein weiteres häufiges Problem ist die Vermeidung von Duplicate Content. Für Webseite-Versionen mit und ohne TLS-Verschlüsselungen gilt dasselbe wie für solche mit und ohne www: Sind Seiteninhalte identisch, werden sie als Duplicate Content behandelt, was immer zu einer Verschlechterung im Ranking führt. Um das zu vermeiden, sollten alle Versionen der Webseite in den Google Webmaster Tools angemeldet und anschließend die präferierte Version mitgeteilt werden.

Umstellung von http:// auf https:// in drei Schritten

Schritt 1: Eintrag in der .htaccess-Datei vornehmen

RewriteEngine On
RewriteCond %{SERVER_PORT} !^443$
RewriteRule (.*) https://%{HTTP_HOST}/$1 [R=301,L]

Durch diesen Eintrag in der .htaccess-Datei werden alle Anfragen von http:// auf https:// umgeleitet. Die .htaccess befindet sich in der Regel im Document Root Ihrer Website.

Schritt 2: Kontrolle der Website auf SSL-Warnungen

Nach erfolgter Umstellung auf http:// solltest Du Deine Website durchgehen und auf SSL-Warnungen kontrollieren. Diese werden je nach verwendetem Browser zum Beispiel neben der URL als Kreis mit Ausrufezeichen (Google Chrome) dargestellt. Es gilt nun, sämtliche Links in Templates und im Website CMS-Content auf https:// zuändern. Hat man in den Website-Texten sehr viele Links mit http:// gesetzt, macht es Sinn, diese Links direkt in der Datenbank mittels sql-Befehl ersetzen zu lassen.

Schritt 3: Google Webmastertools über die Umstellung auf https:// informieren

Es macht generell Sinn, Deine Website in der Google Search Console anmelden. Dort kannst Du einerseits eine xml-Sitemap hinterlegen, die Google das Crawling Deiner Website erleichtert und somit eine gute Indexierung Ihrer Website unterstützt. Sofern Du bereits Deine Website mit http:// in der Google Search Console hinterlegt hast, lege bitte zusätzlich einen Eintrag für die Version mit https:// an. Es soll dann also zwei Einträge geben, einen mit http:// und einen mit https://. In beiden Einträgen hinterlege möglichst eine xml-Sitemap. Neu: Inzwischen gibt es auch eine sogenannte Domain-property. Diese solltest Du ebenfalls zusätzlich zu den anderen Versionen anlegen.

Hast Du diese drei Schritte gewissenhaft durchgeführt, so steht einer erfolgreichen Indexierung durch Google im Bezug auf https:// nichts mehr im Wege. Du kannst von den positiven Effekten von https:// als Rankingfaktor profitieren.

Ich nehme die Umstellung auf https für Dich vor

Übrigens: Im Rahmen einer Onpage Optimierung führe ich diese Änderung auf Wunsch für Dich durch. Sprich mich gerne an!

Gute Literatur zum Thema Suchmaschinen-Optimierung

Wenn Du Dich in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) generell fit machen möchtest, kann ich Dir die folgende Lektüre empfehlen.

– Werbung –

Suchmaschinen-Optimierung: Das SEO-Standardwerk in neuer Auflage. Über 1.000 Seiten Praxiswissen und Profitipps zu SEO, Google & Co.

Dieses Buch ist für mich das absolute Standardwerk zum Thema Suchmaschinenoptimierung. Hier kannst Du Dir umfassendes Wissen aneignen, wenn Du Dich über die Möglichkeiten von Suchmaschinenoptimierung für Deine Unternehmenswebseite oder Deinen Online Shop informieren und gleich in die Praxis starten möchtest.

Auf über 1200 (!) Seiten gibt der Autor einen umfassenden Einblick in das Thema. Du erfährst, wie Du Schritt für Schritt Deine eigene SEO-Strategie erstellst. Von der Zieldefinition und Zielgruppenbeschreibung über die Keyword-Recherche bis hin zu Linkbuilding und Co. ist alles dabei, was Du als erfolgreicher SEO wissen solltest.

Darüber hinaus findest Du in diesem Buch fundierte Inhalte zu technischen Hintergründen, Tracking, Reporting und SEO-Recht. Es ist definitiv kein Buch, das man einmal liest und welches dann im Bücherregal verstaubt. Bei meiner eigenen Praxisarbeit nehme ich es als Nachschlagewerk immer wieder gerne zur Hand.

Kurz: Wenn Du erfahren möchtest, worauf es bei guter SEO ankommt und konkrete Handlungsanleitungen erhalten möchtest, dann ist dieses Buch eine klare Kaufempfehlung.

Jetzt bei Amazon kaufen

– Werbung –

SEO – Die effektivsten Hacks zur Suchmaschinenoptimierung: Wie Sie Ihre Social Media und Online Marketing Skills auf ein neues Level heben und sofort mehr Sichtbarkeit, Leads und Reichweite gewinnen

Wenn Dir die oben genannten, über 1.200 Seiten zu viel sind und Du es eher kompakter magst, dann ist dieses Buch mit seinen 119 Seiten ebenfalls eine Kaufempfehlung. Zu Beginn des Buches vermittelt der Autor Damian Collins einige wichtige Grundlagen zum Thema Suchmaschinenoptimierung.

So erfährst Du, wie sich SEO, SEA und SEM zueinander abgrenzen, wie Suchmaschinen funktionieren und warum SEO für Dein Unternehmen wichtig ist. Relativ umfassend wird auch das Thema Keyword-Recherche behandelt. Anhand konkreter Schritte kannst Du damit gleich in die Umsetzung Deiner eigenen Recherche starten. Auch weist der Autor darauf hin, worauf es dabei zu achten gilt und welche Fehler Du unbedingt vermeiden solltest.

Über das Thema Keyword-Recherche hinaus findest Du hier außerdem interessante Informationen zum Linkbuilding und zur Bewertung von Backlinks von anderen Webseiten. Abschließend gibt der Autor einen Einblick in Prozesse zum SEO-Management.

Kurz: Dieses Buch vermittelt Dir kompaktes SEO-Wissen und kleinschrittige Beschreibungen, mit denen Du gleich in die Praxis starten kannst.

Jetzt bei Amazon kaufen