Cornerstone Content ist für Deine Webseite besonders interessant. Denn diese Inhalte bilden die Eckpfeiler (= Cornerstone) Ihres Internetauftritts. Cornerstones zeichnen sich nicht nur durch ein hohes Ranking bei Suchmaschinen aus, sondern überzeugen auch Leser derart, dass diese entsprechende Artikel überdurchschnittlich oft teilen, in Blogs kommentieren oder verlinken. Dadurch kannst Du gut gemachte Cornerstone Inhalte ideal für Dein natürliches Linkbuilding einsetzen. Weil Cornerstone Content so wichtig ist, möchte ich Dir in diesem Artikel Schritt für Schritt zeigen, wie Du diesen erstellen kannst.

Nils Harder | | 0 Kommentar(e) | Lesezeit: 4 Minuten, 12 Sekunden
Cornerstone Content richtig erstellen

1. Head-Keyword für Cornerstone suchen und festlegen

Vor dem Verfassen von Cornerstone Content ist die Recherche nach einem geeigneten Head-Keyword wichtig. Head-Keywords sind sehr beliebt und finden bei Suchanfragen besonders häufig Verwendung. Die Eignung für einen Cornerstone hängt dabei auch von der Art des Internetauftritts bzw. der Branche ab. Für einen Weinhändler könnten etwa „Rotwein“ und „Weißwein“ interessante Head-Keywords sein, die er in seinem Blog aufgreifen kann.

Da es oft sehr arbeitsintensiv ist, bei dieser Art von Keywords ein gutes Ranking bei Suchmaschinen zu kreieren, solltest Du sicher sein, das richtige Schlüsselwort auszuwählen. Meistens ist es empfehlenswert, zunächst relevante Keywords auszuwählen, bei denen die Konkurrenz weniger stark ausgeprägt ist und erst nach und nach die beliebteren Schlüsselbegriffe anzugreifen.

Wie Du dabei vorgehst, erfährst Du in folgendem Artikel: Wie Du trafficstarke Keywords findest
Eine Übersicht kostenloser Keyword-Tools findest Du hier: Die 7 besten kostenlosen Keyword-Tools im Überblick

2. Ansprechenden Text verfassen (lassen)

Bei Cornerstone Content sollte alles passen. Entsprechende Texte müssen Lesern nützliche Informationen liefern, einen Mehrwert bieten und wichtige Fragen klären. Darüber hinaus sollten Cornerstones weitestgehend fehlerfrei und stilistisch ansprechend geschrieben sein. Eine vierstellige Anzahl von Wörtern – bitte ohne Füllmaterial – und die Einbindung von passenden Bildern und Videos ist zudem empfehlenswert.

Vergiss nicht, das gewählte Head-Keyword in der optimalen Häufigkeit harmonisch in den Cornerstone Text zu integrieren. Wenn Du nicht sicher bist, ob Du das alles umsetzen kannst, beauftrage doch einen professionellen Texter, der sich mit SEO und Cornerstones auskennt.

3. Cornerstone Content Struktur mit Links aufbauen

Nicht nur Keywords, sondern auch Verlinkungen sind im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung wichtig, um hochwertige Artikel in Cornerstone Content zu verwandeln. Das beginnt bei Backlinks von geeinigten Foren, Blogs und Sozialen Netzwerken. Zudem solltest Du dafür sorgen, dass möglichst viele thematisch ähnliche Texte auf den von Dir erstellten Text via Link verweisen.

In diesem Zusammenhang ist es hilfreich, weitere Artikel zum jeweiligen Thema – etwa in einem Blog – zu verfassen und hier gleich am Anfang einen Link unter Verwendung des gewählten Head-Keywords zum ursprünglichen Text mit dem Cornerstone Content zu setzen. Das gefällt nicht nur Deinen Lesern, die weitergehende Informationen erhalten, sondern auch den Suchmaschinen, die den Cornerstone Content nun höher ranken.

4. Flankierende Texte mit Long-Tail-Keywords schreiben (lassen)

Als ideale Ergänzung empfiehlt es sich, Deinen Cornerstone Content mit dem Head-Keyword durch weitere Texte zu unterstützen. Auch hier eignen sich Blogs als Plattform. In diesen Artikeln solltest Du relevante Long-Tail-Keywords verwenden. Eine Recherche im Vorfeld ist dabei ebenfalls wichtig. Hast Du als Head-Keyword beispielsweise „Rotwein“ gewählt, könnten geeignete Long-Tails etwa „Rotwein aus Italien“, „Rotwein aus Frankreich“ und „Rotwein aus Spanien“ sein.

Damit diese flankierenden Texte ihre volle Wirkung entfalten, solltest Du diese auf den Cornerstone Content verlinken. Wenn die SEO funktioniert, stößt ein Interessent bei einer Suchanfrage nach „Rotwein“ auf Ihren Cornerstone Content und wenn er nach „Rotwein aus Italien“ sucht, zunächst auf den flankierenden Text mit dem entsprechenden Long-Tail und ruft dann anschließend den Cornerstone Artikel auf.

Wer sich nicht ganz sicher bezüglich Recherchemöglichkeiten und der besten Strategie ist, sollte am besten eine erfahrene SEO Agentur beauftragen. Diese kennt sich bestens mit der Erstellung von Cornerstones aus und sorgt so zielsicher für den Erfolg des Projektes.

Gute Literatur zum Thema Suchmaschinen-Optimierung

Wenn Du Dich in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) generell fit machen möchtest, kann ich Dir die folgende Lektüre empfehlen.

– Werbung –

Suchmaschinen-Optimierung: Das SEO-Standardwerk in neuer Auflage. Über 1.000 Seiten Praxiswissen und Profitipps zu SEO, Google & Co.

Dieses Buch ist für mich das absolute Standardwerk zum Thema Suchmaschinenoptimierung. Hier kannst Du Dir umfassendes Wissen aneignen, wenn Du Dich über die Möglichkeiten von Suchmaschinenoptimierung für Deine Unternehmenswebseite oder Deinen Online Shop informieren und gleich in die Praxis starten möchtest.

Auf über 1200 (!) Seiten gibt der Autor einen umfassenden Einblick in das Thema. Du erfährst, wie Du Schritt für Schritt Deine eigene SEO-Strategie erstellst. Von der Zieldefinition und Zielgruppenbeschreibung über die Keyword-Recherche bis hin zu Linkbuilding und Co. ist alles dabei, was Du als erfolgreicher SEO wissen solltest.

Darüber hinaus findest Du in diesem Buch fundierte Inhalte zu technischen Hintergründen, Tracking, Reporting und SEO-Recht. Es ist definitiv kein Buch, das man einmal liest und welches dann im Bücherregal verstaubt. Bei meiner eigenen Praxisarbeit nehme ich es als Nachschlagewerk immer wieder gerne zur Hand.

Kurz: Wenn Du erfahren möchtest, worauf es bei guter SEO ankommt und konkrete Handlungsanleitungen erhalten möchtest, dann ist dieses Buch eine klare Kaufempfehlung.

Jetzt bei Amazon kaufen

– Werbung –

SEO – Die effektivsten Hacks zur Suchmaschinenoptimierung: Wie Sie Ihre Social Media und Online Marketing Skills auf ein neues Level heben und sofort mehr Sichtbarkeit, Leads und Reichweite gewinnen

Wenn Dir die oben genannten, über 1.200 Seiten zu viel sind und Du es eher kompakter magst, dann ist dieses Buch mit seinen 119 Seiten ebenfalls eine Kaufempfehlung. Zu Beginn des Buches vermittelt der Autor Damian Collins einige wichtige Grundlagen zum Thema Suchmaschinenoptimierung.

So erfährst Du, wie sich SEO, SEA und SEM zueinander abgrenzen, wie Suchmaschinen funktionieren und warum SEO für Dein Unternehmen wichtig ist. Relativ umfassend wird auch das Thema Keyword-Recherche behandelt. Anhand konkreter Schritte kannst Du damit gleich in die Umsetzung Deiner eigenen Recherche starten. Auch weist der Autor darauf hin, worauf es dabei zu achten gilt und welche Fehler Du unbedingt vermeiden solltest.

Über das Thema Keyword-Recherche hinaus findest Du hier außerdem interessante Informationen zum Linkbuilding und zur Bewertung von Backlinks von anderen Webseiten. Abschließend gibt der Autor einen Einblick in Prozesse zum SEO-Management.

Kurz: Dieses Buch vermittelt Dir kompaktes SEO-Wissen und kleinschrittige Beschreibungen, mit denen Du gleich in die Praxis starten kannst.

Jetzt bei Amazon kaufen