Warum Sie Dynamisches Remarketing von Google AdWords verwenden sollten
3. Juli 2017

Warum Sie Dynamisches Remarketing von Google AdWords verwenden sollten

Durch Remarketing können Sie Interessenten, die Ihren Online Shop zuvor besucht haben, mit Werbebannern gezielt ansprechen. Für Unternehmen, die Ihre Produkte oder Dienstleistungen im Internet anbieten, ist Googles Dynamisches Remarketing besonders attraktiv. Was das ist, wie es funktioniert und welche vielfältigen Vorteile es bietet, möchte ich im folgenden Blogtext kurz skizzieren.

Was ist Dynamisches Remarketing?

Selbst diejenigen Internetnutzer, die mit dem Begriff „Remarketing“ wenig anfangen können, sind mit diesem Marketinginstrument bestimmt schon in Kontakt gekommen. Denn der auch als „Retargeting“ bezeichnete Vorgang ist beim Surfen im Internet alltäglich. Sie besuchen einen Online-Shop, ohne dort ein Produkt oder eine Dienstleistung zu kaufen, und erhalten später auf anderen Webseiten Werbebanner genau dieses Shops angezeigt. Im Jahr 2014 hat Google diesen Vorgang als Dynamisches Remarketing noch weiter optimiert. Hierbei erfolgt die Generierung von Bannerwerbung nicht nur automatisiert, sondern auch personalisiert. Als Grundlage dafür dienen Produkte, welcher der Nutzer auf der Webseite des Online-Shops zuvor betrachtet hat. Neben dem Bild des Produktes erhält der Interessent meistens auch den aktuellen Preis angezeigt.

Wie funktioniert Dynamisches Remarketing?

Dynamisches Remarketing verwendet Cookies. Diese speichern unter anderem, welche Produkte der Besucher eines Online-Shops betrachtet. Auf Basis dieser Informationen werden dann beim Besuch anderer Webseiten Banner generiert und dem Nutzer angezeigt. Shops, die das Dynamische Remarketing als Marketinginstrument nutzen möchten, benötigen ein Konto bei Google AdWords sowie einen Remarketing-Tag, das einmalig in den Webseitenquellcode integriert werden muss. Bei einer aktiven Google Shopping bzw. Google AdWords Kampagne bietet es sich an, den Informationsfeed aus dem Online-Shop zu nutzen. Besonders praktisch: Google offeriert für verschiedene Branchen Vorlagen zur Feed-Erstellung, die sich recht einfach an individuelle Bedürfnisse anpassen lassen.

Welche Vorteile bietet Dynamisches Remarketing?

Zahlreiche Online-Shops setzen heute auf Dynamisches Remarketing. Grund dafür sind die vielfältigen Vorzüge, die dieses Marketinginstrument bietet. Dabei handelt es sich vor allem um eine höhere Conversionrate bei niedrigeren Conversionkosten, die einfache Bannererstellung sowie die Möglichkeit, Angebote zu individualisieren.

Höhere Conversionrate bei geringeren Conversionkosten

Ein mithilfe des Dynamischen Remarketing erstelltes Banner sorgt für eine größere Aufmerksamkeit beim Betrachter als eine x-beliebige Werbeanzeige. Denn dieser hatte sich ja bereits zu einem früheren Zeitpunkt mit dem beworbenen Artikel beschäftigt. Weil der Nutzer bereits Interesse gezeigt hat, steigt auch die Wahrscheinlichkeit für einen Kauf. Das kann durch einen Klick auf das Banner oder einen erneuten Besuch des Online-Shops geschehen. In jedem Fall sinken die Kosten pro Konversion durch Dynamisches Remarketing. Dass sich Dynamisches Remarketing lohnt, zeigt auch die Google Partners Statistik aus dem Jahr 2015. Laut dieser ist im Segment Bannerwerbung die Klick- und Konversionsrate der Besucher, die bereits vorher auf der Website waren, nämlich im Vergleich zu Erstbesuchern rund dreimal höher.

Einfache Bannererstellung

Werbebanner manuell zu erstellen kostet Zeit und Geld. Beim Dynamischen Remarketing lässt sich Bannerwerbung hingegen weitgehend automatisiert und direkt in AdWords generieren. Das funktioniert sehr einfach und macht es unnötig, einen Grafiker zu beauftragen. So können Unternehmen sowohl Zeit als auch Geld sparen.

Individualisierbare Angebote

Mit Dynamischem Remarketing lassen sich Angebote bei Bedarf an (Gruppen von) Interessenten anpassen. Beispielsweise können Besucher, die Artikel zwar in den Warenkorb gelegt, aber noch nicht erworben haben, über Banner einen zeitlich befristeten Rabatt erhalten, um sie zum Kauf zu bewegen. Mithilfe von Listen lassen sich die Interessenten dabei in unterschiedliche Zielgruppen unterteilen und präziser ansprechen. Hier bieten sich etwa Differenzierungen bezüglich des Wegs zur Webseite oder dem Zeitpunkt des letzten Kaufs ab. In diesem Zusammenhang haben Shop-Betreiber durch Google-Analytics vielfältige Möglichkeiten. Mit der gezielteren Ansprache der Interessenten lassen sich zudem die Conversionkosten reduzieren. Im Zusammenspiel mit speziellen Landingpages für Google Adwords Anzeigen wird dieser Effekt noch erhöht. Unsere E-Commerce Agentur berät Sie gerne über die Möglichkeiten des Dynamischen Remarketing von Google AdWords.

Kategorie(n): Google Adwords, Autor: Nils Harder