Kunstschnee auf den Schaufensterscheiben, Weihnachtsmusik allerorten und tägliche Sonderaktionen mit dem Weihnachtsmann: Im Weihnachtsgeschäft geben Deutschlands Einkaufsstraßen und Shopping Malls alles, um möglichst viele Kunden in die Geschäfte zu locken. Können Webshops auch so effektiv Ihren Umsatz steigern im Weihnachtsgeschäft wie der stationäre Handel? Aber ja! Mit diesen zehn Tipps machen Sie Ihren Webshop fit für das lukrative Geschäft am Jahresende.

1. Mit Suchmaschinenmarketing Traffic generieren

Mit vorweihnachtlich gestalteten Google-AdWords-Anzeigen und Landing Pages machen Webshops potenzielle Kunden ebenso auf ihr Angebot aufmerksam wie der stationäre Handel mit seiner Schaufensterdekoration. Stimmungsvolle Bilder und Texte sorgen für viele zusätzliche Klicks. Mit Tools wie dem Google AdWords Keyword Planer finden Sie die am häufigsten verwendeten Suchbegriffe rund um das Weihnachtsgeschäft, und die jährlich erscheinende Adobe Studie verrät Ihnen, wann die umsatzstärksten Tage des Weihnachtsgeschäfts im E-Commerce sind. Erhöhen Sie dann Ihr CPC-Gebot, damit Ihre Google-AdWords-Anzeigen besonders häufig erscheinen. Mit Coupon- und Rabattaktionen setzen Sie einen weiteren starken Anreiz, Ihren Webshop zu besuchen. Befristen Sie die Gültigkeit der Coupons und Rabatte bis zum 23.12. – so können Sie gezielt Ihren Umsatz steigern im Weihnachtsgeschäft.

2. Countdowns schaffen Kaufanreize

Auch wenn das Datum des Weihnachtsfests feststeht, geraten die meisten Kunden beim Weihnachtsshopping Jahr für Jahr in Zeitnot. Denn zwischen Weihnachtsfeiern und der Vorbereitung des eigentlichen Festes bleibt für das Bestellen von Geschenken oft wenig Zeit. Diesen latenten Zeitdruck können Sie sich zum Umsatz steigern im Online Shop zunutze machen: Platzieren Sie einen Countdown-Zähler auf Ihren Anzeigenseiten, der die Stunden, Tage und Minuten herunter zählt, die bis zur letzten Bestellmöglichkeit vor dem Fest verbleiben. Das hilft Ihren Kunden bei der Planung – und setzt sie unter sanften Druck, ihre Bestellung abzuschließen.

3. Weihnachtlicher Content schafft Umsatz

Kunden suchen in der Weihnachtszeit das besondere Shopping-Erlebnis – auch im Netz. Wenn im stationären Handel nur das Schaufenster weihnachtlich gestaltet wäre, im Ladeninnern aber alles aussähe wie immer, würden viele Kunden schon auf der Schwelle kehrt machen. Auch beim Weihnachtsgeschäft im E-Commerce reicht es nicht, weihnachtlich gestaltete Werbung zu schalten. Bieten Sie Ihren Kunden zum Weihnachtsshopping auch maßgeschneiderten Content. Mit kreativem Storytelling rund um Ihre Produkte liefern Sie dem Nutzer viele gute Gründe, warum er seine Weihnachtseinkäufe bei Ihnen tätigen sollte.

4. Shopping-Listen helfen bei der Kaufentscheidung

Einige Weihnachts-Shopper haben Geschenklisten und wissen bereits, wonach sie suchen. Viele andere lassen sich einfach von ihrer Inspirationen treiben und kaufen ihre Weihnachtsgeschenke spontan. Diesen Kunden können Sie mit Listen bei ihrer Entscheidung helfen. Sie werden verblüfft sein, wie viele Kunden sich auch im Internet von Listen wie zum Beispiel „Unsere Beststeller des Jahres“, „Die beliebtesten Artikel für unter 50 Euro“ oder „Zehn Geschenke, mit denen Sie immer richtig liegen“ leiten lassen. Dass Sie so auch geschickt Traffic auf weniger stark nachgefragte Artikel Ihres Sortiments leiten können, versteht sich von selbst.

5. Schöne Gutscheine werden stark nachgefragt

Viele Schenker wollen den Beschenkten die Auswahl des Geschenkes überlassen, aber kein Geld überreichen. Gutscheine zählen daher zu den beliebtesten Weihnachtsgeschenken. Halten Sie daher schön gestaltete Gutscheine bereit, die Ihre Kunden selber ausdrucken können. Das ist besonders für alle diejenigen Kunden praktisch, die ihre Weihnachtseinkäufe auf den letzten Drücker erledigen – und sorgt auch in der Zeit nach dem Fest für zusätzliche Umsätze.

6. Mit Weihnachtspromotions Umsatz steigern im Weihnachtsgeschäft

Keine Jahreszeit bietet so viele Möglichkeiten für besondere Angebote wie das Weihnachtsgeschäft. Rabattaktionen und Sonderverkäufe lassen sich hervorragend in einem Online-Adventskalender präsentieren, in dem Tag für Tag ein neues Schnäppchen vorgestellt wird. Besondere Daten wie etwa der Nikolaustag oder die Adventssonntage eignen sich perfekt für besondere Aktionen zum Umsatz steigern im Online Shop.

7. Mit einem Dankeschön doppelt punkten

Nahezu jeder wird zum Weihnachtsfest gerne beschenkt – das gilt auch für Ihre Kunden! Mit einem kleinen Geschenk beim Checkout machen Sie Ihren Kunden viel Freude. Wenn Sie die Größe Ihres Geschenks nach dem Bestellwert staffeln, können Sie geschickt Anreize für höhere Einkäufe setzen. Und wenn Sie Ihr Geschenk als Gutschein präsentieren („10 € Rabatt auf Ihren nächsten Einkauf!“) sorgen Sie zugleich für höhere Umsätze in der Zukunft.

8. Verpackungsservice – ein starkes Argument

Besonders zur Weihnachtszeit ist ein Verpackungsservice für viele Kunden praktisch. Denn so können sie auch weit entfernt wohnenden Freunden und Verwandten ein Geschenk zukommen lassen, ohne es sich erst selbst zum Verpacken schicken lassen zu müssen. Viele Online-Shops lassen sich diesen Service bezahlen. Ein auf die Weihnachtszeit begrenzter kostenloser Verpackungsservice ist ein zusätzliches Kaufargument, das Sie auf Ihrer Webseite, in Anzeigen und Newslettern gezielt vermarkten können.

9. Besondere Bedingungen bei Bestellung, Versand und Rückgabe

Jeder Kunde möchte sicher sein, dass seine Weihnachtseinkäufe rechtzeitig zum Fest ankommen. Versuchen Sie, mit Ihren Logistikpartnern möglichst lange Lieferzeiten auszuhandeln und promoten Sie den letztmöglichen Bestelltermin auf Ihrer Webseite: „Last-Minute-Bestellungen bis zum 23. Dezember möglich!“. Gerade im Weihnachtsgeschäft sollte auch ein Express-Versand zu Ihren Versandoptionen gehören. Mit einem verlängerten Rückgaberecht (zum Beispiel bis zum 31. Januar) für alle im Weihnachtsgeschäft bestellten Artikeln machen Sie Ihren Kunden die Entscheidung für einen Einkauf in Ihrem Webshop noch leichter.

10. Umsatz steigern im Weihnachtsgeschäft dank SEO-Check

Wenn Sie alle diese Tipps berücksichtigen, sind Sie auf dem besten Wege zu mehr Umsatz im Weihnachtsgeschäft. Prüfen Sie abschließend im Rahmen einer Onpage Optimierung noch alle internen Verlinkungen Ihres Webshops, denn diese leiten den Traffic und helfen Ihren Kunden bei der Orientierung. Auch die Cross Recommendations, mit denen Ihren Kunden zum Beispiel zu einem Artikel passendes Zubehör angezeigt wird, sollten perfekt abgestimmt sein.