Newsletter-Emailadressen sammeln Teil 1 – Motive für Newsletteranmeldungen
26. Juli 2017

Newsletter-Emailadressen sammeln Teil 1 – Motive für Newsletteranmeldungen

Beim Email Marketing spielen Newsletter eine äußerst wichtige Rolle. Bevor es aber darum gehen soll, effektiv Newsletter-Adressen zu sammeln, möchte ich auf einen anderen Punkt näher eingehen. Dabei handelt es sich um die Motive für Newsletter-Anmeldungen aus Kundensicht. Die Beschäftigung mit dieser Thematik hat einen einfachen Grund: Unternehmen, die diese Beweggründe verstehen, tun sich bei der Adressgenerierung für ihren Newsletter nämlich bedeutend leichter, weil sie diesen an die Bedürfnisse und Erwartungen ihrer Interessenten anpassen können. Insgesamt ist es wichtig, Newsletter-Empfängern einen Mehrwert zu bieten, der bei allen fünf Hauptmotiven unterschiedlich ausgeprägt ist.

Rabattaktionen

Eine Newsletter-Anmeldung deutet darauf hin, dass der Empfänger grundsätzlich an Ihren Produkten oder Dienstleitungen interessiert ist. Sind deren Preise für den potenziellen Käufer entscheidend, dürften Rabattaktionen ein wichtiger Beweggrund für den Bezug des Newsletters sein. Denn so können preissensitive Newsletter-Empfänger Produkte oder Dienstleistungen, an denen sie interessiert sind, zu günstigeren Preisen erwerben. Bei diesen Aktionen kann es sich etwa um einen Gutschein für die Newsletter-Anmeldung sowie exklusive Rabattcodes in ausgewählten Mailings handeln.

Informationsvermittlung

Newsletter sind für Empfänger praktisch, wenn diese durch die Lektüre Informationen erhalten, die für sie von Interesse sind. Dabei dürfte es sich vor allem um Informationen zu neuen Produkten oder Dienstleistungen handeln. Diese Form der Informationsbeschaffung hat für Newsletter-Adressaten gleich mehrere Vorteile. Erstens müssen sie nicht selbst aktiv und womöglich zeitintensiv nach für sie interessanten Informationen suchen. Zweitens erhalten die Newsletter-Empfänger zudem womöglich auch solche Daten, nach denen sie gar nicht von sich aus gesucht hätten.

Neuigkeiten

Da es sich um einen Newsletter handelt, sollte es Absender kaum überraschen, dass Empfänger auch an Neuigkeiten interessiert sind. Dabei kann es sich beispielsweise um eine optische Neugestaltung des Online-Shops oder einen optimierten Service handeln. Vielleicht vereinfacht auch eine neue Funktionalität – beispielsweise eine verbesserte Suchfunktion – den Einkauf. Je relevanter die präsentierten Neuigkeiten für die Empfänger sind, umso mehr dürften sie an diesen und an einer Newsletter-Anmeldung sowie regelmäßigen Lektüre interessiert sein.

Kaufempfehlungen

Einen interessanten Mehrwert können auch Kaufempfehlungen für Newsletter-Empfänger darstellen. Damit das der Fall ist, sollten diese aber nicht pauschaler, sondern individueller Natur sein. Eine wichtige Grundlage kann in diesem Zusammenhang die Kaufhistorie des Newsletter-Adressaten darstellen. So lassen sich typischerweise komplementär erworbene Produkte gezielt zum Kauf empfehlen. Wer etwa ein Smartphone gekauft hat, ist möglicherweise an einer passenden Hülle und Displayschutzfolie interessiert.

Gewinnspiele

Wer gewinnt nicht gern? Das ist erst recht der Fall, wenn die Gewinne sehr attraktiv sind und Teilnehmer nichts oder nur wenig für ihre Gewinnchance tun müssen. Kein Wunder also, dass manche Unternehmen beim Newsletter-Bezug mit der automatischen Teilnahme an Gewinnspielen werben. Sind die zu erringenden Preise interessant genug, entscheiden sich vermutlich zahlreiche Personen dafür, den Newsletter regelmäßig zu beziehen.

In einem weiteren Artikel erfahren Sie übrigens, wie Sie den Newsletter-Betreff im E-Commerce bewusst und effektiv nutzen. Im Rahmen der E-Commerce-Beratung gebe ich Ihnen gerne ausführlichere Infos rund um das Thema Newsletter im E-Commerce. Sprechen Sie mich an.

Kategorie(n): Allgemein, Autor: Nils Harder